Ocean Initiatives 2017

IO2017_bottle_blog_DE.jpgJetzt Anmelden – Organisiere Deinen eigenen Clean Up; am Strand, am See, am Fluss, mit dem SUP oder Kayak. Wir helfen Dir alles zu organisieren, trommeln ordentlich die Werbetrommel und berichten europaweit darüber. Also, los gehts HIER!

Die Ocean Initiatives ist eines der Vorzeigeprogramme der Surfrider Foundation Europe. Seit 20 Jahren vereinen die Ocean Initiatives weltweit Tausende von Freiwilligen für ein gemeinsames Ziel: den Kampf gegen die Zunahme von Abfällen, die die Ozeane, Seen, Flüsse und Meeresböden verschmutzen.

Jeden Tag landen 10 Billiarden Tonnen Abfall in unseren Meeren und Ozeanen. All diese Abfälle stammen von uns Menschen. Eine Expertengruppe zum Thema Meeresverschmutzung der Vereinten Nationen geht davon aus, dass 80% der im Meer gefundenen Abfälle vom Land kommen. Diese Abfälle wurden nicht ordnungsgemäß entsorgt, werden

nicht durch ein Abfallssystem aufgefangen und gelangen somit durch den natürlichen Wasserkreislauf in unsere Ozeane. Die restlichen 20% der Abfälle wurden an Flussufern entsorgt oder landen durch maritime Aktivität direkt im Meer (Maritimer Transport, Fischerei, Austernzucht, Wassersport, Freizeitaktivitäten… ).

VOM EINZELNEN ZUM GLOBALEN GANZEN

Cool Water

Mit der Ausweitung der „Love the Ocean“ Kampagne durch einen Aufruf zum individuellen Handeln zielt DAVIDOFF Cool Water darauf ab, den beeindruckenden Fortschritt, den das Pristine Seas Projekt der National Geographic Society auf globaler Ebene bereits erbracht hat, zu ergänzen. Seit 2012 hat DAVIDOFF Cool Water insgesamt 14 Pristine Seas Expeditionen unterstützt, durch deren Hilfe bereits fünf Meeresschutzgebiete geschaffen werden konnten, die eine Gesamtfläche von 1.713.518 Quadratkilometern umfassen und 2,18 Prozent der Weltmeere ausmachen.

Wir alle haben unseren Beitrag zu leisten! Deshalb unterstützt DAVIDOFF Cool Water während des gesamten Sommers 2016 lokale Aktionen zur Strandsäuberung und möchte zum Umdenken anregen: „Der Wandel beginnt mit nur einer Stunde Ihrer Zeit, an nur einem Tag, mit nur einem Stück Abfall.” (Scott Eastwood)

Nächste Aktion: Beach Clean Up, am 11.9.16 ab 10 Uhr am Timmendorfer Strand (Ostsee). Alle Helfer sind herzlich willkommen.

http://oceaninitiatives.org/en/collecte/9176

 

 

#OCEANFORCLIMATE – Aktuelle Petition zum Schutz der Meere

#oceanforclimateWollt ihr euch engagieren, uns unterstützen, eurer Stimme Gewicht verleihen? Mit einem Klick auf der Petitionsseite helft ihr uns gewaltig! Auf der UNO Klimakonferenz darf sich niemand aus der Verantwortung stehlen – Co2 muss reduziert und der Druck auf die Politik erhöht werden: http://petition.surfrider.eu/en/petitions/ocean-call-for-climate/#sign-petition

Was, wenn Dein Spot morgen verschwinden würde?

Was, wenn Dein Spot morgen verschwinden würde? Ein gesperrter Strand, Wasserverschmutzung, Unwetter… Sicher erinnerst Du Dich an einen Moment, in dem Du nicht ins Wasser konntest. Schon morgen könnten die Wucht des Klimawandels und der Bauwahn an den Küsten dieses Verschwinden für immer besiegeln.
IF YOU DON’T ACT, YOU WON’T RIDE! ‪#‎someonesmissing‬
Eine Petition, die Sinn macht: Klick HIER!
Someone

Membership Special mit URBIKE!

URBIKEEin Knaller zum Wochenende! Dank Support von URBIKE verlosen wir ein customized Surfrider Foundation​ – Super – Bike! Alle Unterstützer, die bis zum 31.5.15 eine Mitgliedschaft bei uns abgeschlossen haben, gehen in den großen Verlosungstopf! Mitglied werden könnt ihr auf einem der Stopps der International Ocean Film Tour​, hier auf unserer Website („Engagiere Dich“)  oder per Link, der sich hinter dem QR Code auf unserem Plakat verbirgt. Wir freuen uns auf euch! Viel Spass und Glück! (PS. Natürlich könnt ihr eines der unterschiedlichen Specials nutzen)

20 Jahre Ocean Initiatives – Jetzt Deinen Clean Up anmelden!

OI2015

Für unsere Einkäufe bezahlt das Meer, lasst uns unser Konsumverhalten ändern!
Surfrider feiert dieses Jahr das 20jährige Jubiläum ihres sinnbildlichen Programms: die Ocean Initiatives. Mehr denn je stehen die Bürger/-innen im Mittelpunkt einer Kampagne, die darauf abzielt, uns unsere Verantwortung als Verbraucher/-innen bei der Verschmutzung der
Ozeane durch Meeresabfälle stärker bewusst zu machen.
Der Auftakt der 20. Ausgabe der Ocean Initiatives findet vom 19. bis zum
22. März statt. Im Anschluss werden über das ganze Jahr hinweg weitere Veranstaltungen organisiert. Durch die Müllsammelaktionen an Stränden, Seen, Flüssen und auf dem Meeresboden werden Millionen von europäischen Bürger/-innen für die Problematik der Abfälle im Wasser sensibilisiert.
Jede Sekunde werden 206 kg Plastikabfälle in unsere Ozeane gekippt.
Heute ist es nicht mehr möglich, die Verantwortung der Menschen für die
Verschmutzung der Meeresumwelt zu leugnen. In der Tat stammen 100%
der an den Stränden gefundenen Abfälle vom Menschen und sind demzu-
folge ein Produkt unseres Konsumverhaltens.
Die Ocean Initiatives feiern dieses Jahr ihren 20. Geburtstag und sind
gleichzeitig an einem Wendepunkt ihrer Geschichte angelangt. Die
Bürger/-innen stehen mehr denn je im Mittelpunkt der Kampagne.
Tatsächlich beginnt die Problematik der Verschmutzung der Ozeane
stromaufwärts mit dem Kauf des Produktes, das zum Abfall wird. Alle
Bürger/-innen können täglich etwas gegen diese Problematik tun, indem
sie bestimmte Verhaltensweisen annehmen: durch Verringerung ihres Ver-
brauchs an Kunststoffprodukten, Wiederverwendung und Recycling ihrer
Abfälle, durch die Ablehnung des überall vorhandenen Plastiks und durch
die Teilnahme an den Ocean Initiative.
Jetzt Deinen Clean Up anmelden (oder an einem von vielen teilnehmen) > www.oceaninitiatives.org
Und auf Facebook findet ihr HIER einen Überblick aller angemeldeten Clean Ups in Deutschland.

BAN THE BAG – DIE europaweite Kampagne gegen Einweg-Plastik-Tüten

Ban The Bag

Biarritz, 3rd July 2014. On the occasion of the International Plastic Bag Free Day, Surfrider Foundation Europe launches its « Ban the bag » campaign: every European citizen will be able to convince his mayor and his shopkeepers to stop the distribution of single-use plastic bags.

Single-use plastic bags, a plague to fight

Single-use plastic bags have become the symbol of our consumer society. Massively used once for a very limited time period, these bags are found on the coast and in the ocean and have therefore destructive impacts on the environment, in particular on Oceans and Seas.

Surfrider, a long term player in the fight against single-use plastic bags

In this context, Surfrider has been active for years to raise awareness of citizens, politicians and industrials to stop their distribution: organization of waste collections and quantification including of plastic bags in the marine environment, awareness campaign “plastic bags are not automatic” in 2011, European petition of 23,000 signatures in 2013 against their distribution in Europe, lobbying actions for a European directive in 2013 and 2014, active support for an amendment in France to ban single use plastic bags in 2016.

 « Ban the bag », a participatory campaign

The Surfrider « Ban the Bag » campaign allows citizens to learn more about the negative impacts of single-use plastic bags and in particular to act to convince  shopkeepers and municipalities to ban them. Several tools are available for citizens to support their actions: website, stickers, videos, cyberaction…

Xenia Gili, Mobilization Department Coordinator in Surfrider Foundation Europe: « This campaign is yours! Several tools are available in our website to give you the opportunity to act with your local shops, your elected representative, your local supermarket. With some few clicks, say no to single use plastic bag! ».

It’s your turn! Find out more and act in your city visiting our webpage http://www.surfrider.eu/en/ban-the-plastic-bag.html