Let´s go Surfing Clothing und die Surfrider Foundation North Germany rufen auf zum großen T-Shirt Design Wettbewerb.

Shirt ContestLet´s go Surfing Clothing und die Surfrider Foundation North Germany rufen auf zum großen T-Shirt Design Wettbewerb.

THEMA:
Das Gestaltungthema ist “ Waves – Protect what you love „. Es geht um eure Liebe zum Ozean und Surfen. Und diese Passion wollt  natürlich am liebsten an sauberen Stränden und in sauberem Wasser ausleben.

Eure Designs können Grafiken, Logos oder Schriftzüge zum Thema Wasser, Wellen und Surfen sein. Unsere Contest-Schlüsselwörter helfen eurer Kreativität etwas auf die Sprünge und können gerne miteingebaut werden:  Waves, Protect, Save, Help, Love, Surf, Get Active, Keep clean, Playground.

GEWINN:
Das Gewinnerdesign wird von LGSc produziert. Ausserdem winkt ein herrschaftliches Surf & Skate VIP-Paket für Dich und Deine zwei best Buddies für die Stadt deiner Wahl (HH, K, MUC).

Festival Paket:
3 Shirts mit deiner Grafik
3 x Vip Tickets für alle Veranstaltungen (Party, Filmpremieren, etc.)
3 x Festival Gymsac inkl. Surfrider Foundation Mizu Bottle
Poster und natürlich ne üppige Hand voll Sticker

WIE GEHT´S:
Lade einfach dein Bild in der Fotogalerie hoch, mach ordentlich Werbung in Deiner Community und warte ab. Gewinnen wird das Design mit den meisten Likes.

WANN IST SCHLUSS:
Einsendeschluss ist der 1. Mai 2014.

——————————–

Wasser Marsch ! Surfrider Foundation und die Ocean Film Tour – Ab 16.3. in eurem Kino!

Ocean Film Tour

Abenteuer. Wassersport. Unterwasserwelt.

Die Macher der E.O.F.T. laden euch ein, auf der Int. OCEAN FILMT TOUR die Geheimnisse unseres blauen Planeten zu entdecken – auf dem Wasser und darunter.  Freut euch auf die besten Wassersport- und Umweltdokumentationen des Jahres. Und die Surfrider Foundation North Germany begleitet die Tour ab dem ersten Stopp in Hamburg, Wann und welches Kino zeigt den Film in eurer Nähe? Hier die Termine!

Und der aktuelle Trailer zur Tour: http://www.youtube.com/watch?v=IYwXJYpTzlk&

 

We Have The Power!

We have the power

We have the power.

Yes to renewables, no to oil drilling in Canaries.

Denn die Kanaren sind ein von der EU gefördertes Modell für ein Leben ohne Öl und Gas. El Hierro ist die erste Insel der Welt, die mit rein erneuerbaren Energien betrieben wird. Lanzarote ist dabei dem Modell zu folgen. Doch gerade hier beginnen RWE und Repsol nach Öl zu bohren. Leider wissen das die wenigsten und darum zeigen wir mit einem kreativen Wochenende rund ums Thema in der Halle Zollstock im Gottesweg 79 in Köln was das Modell der Kanaren für uns bedeuted.

Freitag, 14. März ab 20.00 Uhr: Eröffnung mit Musik, Filmen, Illustrationen und Photos zum Thema

Samstag, Sonntag, 15. und 16. März: Ausstellung, Workshop, Musik
Backwood Surfboards bieten euch in einem Workshop die Möglichkeit euer eigenes nachhaltiges Skate- oder Surfboard zu bauen. Der japanische Maler Mayumi Tsubokura ist anwesend und erzählt von seinem Leben mit den Wellen und lokale Künstler wie Seana Mendij zeigen den kölner Blick auf die Kanaren.

Special zum Surffilmfestival in München!

Membership SFFEin ganz besoneres Special servieren wir zum Surffilmfestival in München (22.-25.1.14) Im Pop Up Store im Maienzeit Quarrée (Lindwurmstr. 122) sichern sich neue Mitglieder der Surfrider Foundation für gute € 4,- / Monat die Sonderedition vom Surfrider / O’Neill Shirt, die Klickdose, einen Surfrider Trinkbecher, 2 Sticker …. und natürlich die Mitgliedschaft für ein Jahr (endet automatisch) bei der Surfrider Foundation. Mit diesem Beitrag unterstützt ihr unsere Arbeit an deutschen Flüssen, Seen und der Nord- und Ostsee! Und gebt dabei der lokalen Stimme und unseren Anliegen auf europäischer Ebene nochmal ordentlich Gewicht! Danke, wir sehen uns in München!

Rettet die Hörnum Odde – Bitte diese Petition unterschreiben.

Hörnum Odde

Rettet die Hörnum Odde

Der Link zur Petition: HIER!

Unaufhörlich nagen Wind und Wasser an der Inselsubstanz.
Die Hörnumer wissen ein Lied davon zu singen, denn hier in Hörnum greifen die Naturgewalten besonders hart an!

Das Unterfeuer ist bereits Geschichte – Was kommt jetzt ?

Im Bereich der Hörnumer Südspitze hat der Küstenrückgang seit Jahren ein erschreckendes Ausmaß angenommen.
Erhebliche Sandverluste sind jährlich zu verzeichnen.

Ist die Odde in ein paar Monaten nur noch eine Sandbank die bei Flut überspült wird?

Noch ist offen an welcher Stelle der jetzigen Südspitze dieses Horrorszenario beginnt…aber es wird passieren.

Sollen wir tatenlos und abwartent zusehen, wie sich das Meer immer weiter ins Land frisst?

Es muss etwas zur Rettung Hörnums und seiner außerordentlich schönen Landschaft geschehen…!!!

Die Finanzmittel für Küstenschutzmaßnahmen werden nach Dringlichkeit verteil….wer die Zerstörung vor Ort oder auf Bildern gesehen hat weiß es ist 5 vor 12…

Wir halten die Hörnumer Odde / Südspitze aus folgenden Gründen als erhaltenswert:

– Schutz der Ortslage Hörnum
– Naturschutzgebiet
– Naherholungsgebeit
– Touristische Attraktion

Es hat den Anschein, als solle die Sylter Südspitze geopfert werde.

Das Landesamt für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz ist der Meinung, dass die Ortslage Hörnums nicht bedroht sei.

Im Frühjahr wird das neue Tetrapoden-Querwerk um weitere 150 Meter in Richtung Süden verlängert, sodass auch die Erosion sich weiter nach Süden verschieben wird. Sicherlich eine sinnvolle Maßnahme jedoch eindeutig zu wenig.
Es werden keinerlei Maßnahmen zur Rettung der „Odde“ unternommen, sie wird ihrem Schicksal überlassen.

Diese Ausagen dürfen wir nicht unwidersprochen hinnehmem.!

Begründung:

Gerade für das Hörnumer Gebiet ist höchste Dringlichkeit gegeben.
Es geht lezten Endes um den Bestand des Dorfes.. der ganzen Insel… der Nachbarinseln..

Mit dieser Aktion wollen wir von den Politikern die unverzügliche Durchführung der dringend gebotenen Schutzmaßnahmen für die Hörnumer Südspitze/Odde fordern.

Auch Sie könne dabei mithelfen!

Dazu bitten wir Sie,
bekunden Sie durch ihre Unterschrift in der Onlinepetition, dass Sie sich unseren Forderungen anschließen.
Gesammelt mit den schon ausliegend Unterschriftenlisten in Hörnum sollen diese dann dem Umweltminister übergeben werden

Vielen Dank für Ihr Interesse , wir hoffen auf Ihre Unterstützung… damit der Erhalt der Hörnum-Odde gelingt!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Jetzt bewerben – 3 monatiges Praktikum bei der Surfrider Foundation Europe

SFE_RespectSurfrider Foundation Europe is offering a 3 months internship:
Intern responsible of territory mobilization

About Surfrider Foundation Europe:
Surfrider Foundation Europe is a non-profit organization, dedicated to defending, saving, improving and managing in a sustainable manner the oceans, coastlines, waves and the people who enjoy them. Since its creation, efforts have been concentrated on coastal issues, but today our scope of interest and involvement is spreading to related areas of lakes and rivers. Surfrider Foundation Europe is accredited with the EU, the United Nations, a member of Surfrider Foundation International but also the federation ‘France Nature Environment’ and of the European associative platform Seas at risk.

Missions:
For Ocean Initiative organization, a vast European operation in raising awareness for the environment and mobilizing citizens for voluntary marine litter pickups, Surfrider Foundation Europe is looking for an intern to assist with the Ocean Initiatives organization in Germany.

Under the responsibility of the local office manager and project manager, the intern will have to bring to the mission:

  • Citizen mobilization on the territory (telephone follow-ups with past and prospective participants)
  • Follow, reminder, logistical support of registered operations
  • Organization of educational projects with schools and the general public in the area
  • Exploration of new partners and networks (associative, sports, media)

You will also participate in the diverse tasks of the everyday life of the association.

Knowledge:

  • Marine and coastal environment
  • Network of environment, Knowledge and environmental organizations
  • Project editing
  • Fluent in German & English (French optional)
  • Basic computer skills
  • Summarization capabilities, versatility and ability to lead several tasks in parallel.

Desired Skills:

  • Project management, power of proposition Communication skills
  • Initiative thinker
  • Organization and thoroughness is essential Bachelor’s Degree or similar degree level

Working conditions:

  • A 3 months, full-time compensated internship (approximately 440 euros /month) based in Germany working from home and videoconferencing.
  • Period: January until the end of March, 2014
  • “With university’s internship agreement”

Email your CV and a covering letter in English to: bvanhoorebeke@surfrider.eu

Please quote the vacancy reference “Application for Responsible of Germany territory mobilization” in your email.
Closing date for applications: Sunday 15th of December 2013

More information at:

Umstellen auf Ökostrom und Surfrider Foundation unterstützen – leicht gemacht!

Polar SternSchon Post vom Stromanbieter bekommen? Noch teurer? Schicken Atomstrom inklusive? Jeder kann in nur 5 Minuten einfach online wechseln. Und jeder der beim Wechsel den Aktionscode „[surfrider]“ angibt, unterstützt unsere Arbeit an Deutschlands Küsten und Ufern mit 30 Euro (wenn gewünscht, Mitgliedschaft bei Surfrider Foundation Europe inklusive, nur ne kurze Mail an uns). Also los geht’s! >>>www.polarstern-energie.de (bischen herunterscrollen auf der Seite …)

Endspurt: Bis zum 15. November die Petition gegen Plastiktüten unterschreiben!

BAN THE BAG

 

 

Jetzt den Druck erhöhen und die Petition unterschreiben: www.initiativesoceanes.org/act

Etwa 200 Plastiktüten verbraucht jeder EU-Bürger im Jahr, oft werden sie achtlos weggeworfen. Wegen der enormen Umweltbelastung will die EU-Kommission die Verwendung der Tüten eindämmen. Dabei soll auch ein komplettes Verbot möglich werden.

Auf dem Nachhauseweg ein kurzer Halt beim Supermarkt, es wird mehr als gedacht – also wird schnell zur günstigen Plastiktüte gegriffen: Damit könnte es bald vorbei sein. Die EU-Kommission will wegen der enormen Umweltbelastung die Verwendung von Plastiktüten eindämmen. Am Montag will Umweltkommissar Janez Potocnik den Entwurf für eine Richtlinie vorstellen. Sie soll helfen, den Verbrauch zu verringern.

Dem Papier nach hätten die EU-Staaten selbst die Wahl, Plastiktüten ganz zu verbieten. Bisher geht das nicht. In der Richtlinie 94/62/EG heißt es: „Die Mitgliedstaaten dürfen in ihrem Hoheitsgebiet das Inverkehrbringen von Verpackungen, die dieser Richtlinie entsprechen, nicht verbieten.“ Diese Vorgabe will Potocnik nun abschaffen. Dafür müssen aber die EU-Staaten und das Europaparlament zustimmen. Zudem werden die Staaten zu neuen Steuern oder Abgaben auf Plastiktüten ermutigt.

In Deutschland gibt es seit den siebziger Jahren Plastiktüten in Supermärkten nicht mehr gratis. Heute kosten sie oft etwa 10 Cent. Dennoch schätzt die Umwelthilfe, dass allein hierzulande 10.000 Tüten verbraucht werden – pro Minute. Das Umweltbundesamt (UBA) fordert, eine Bezahlpflicht auch in Kaufhäusern, Elektro- oder Bekleidungsgeschäften einzuführen. In Irland ist durch eine Abgabe von 22 Cent je Tüte der Verbrauch pro Bürger und Jahr von 328 auf 21 zurückgegangen. In Deutschland sind es laut EU-Zahlen derzeit jährlich 71 Tüten. (aus süddeutsche.de vom 3.11.)

www.initiativesoceanes.org/act