Intro

Rise Above Plastics – Weniger Plastik für eine saubere Umwelt!
Der Ozean verwandelt sich zu einer Plastiksuppe.
Die Umweltverschmutzung der Ozeane beginnt meistens mit Müll auf unseren Stränden, Straßen und Bürgersteigen. Regen transportiert diesen Dreck dann über Bäche und Flüsse in die Ozeane. Nachdem der Kunststoff in den maritimen Lebensraum eindringt, wird er durch einen Photoabbauprozess zerkleinert und dadurch von Meerestieren mit Nahrung verwechselt, teilweise mit tödlichem Ausgang!
Riesige Strudel bündeln die Plastikpartikel in den fünf Weltozeanen, und mehrere Forschergruppen haben alarmierende Zahlen gesammelt, was die Kunststoffverschmutzung angeht. Unkomplizierte lokale Aktionen können diese weltweite Plastikverschmutzung verringern. Werdet Mitglied und helft uns die Küsten zu schützen.
Weniger Plastik für eine sauber Umwelt!

<br /><a href=“http://www.dailymotion.com/video/xpgroj_meeresabfalle-ocean-report_webcam&#8220; target=“_blank“>Meeresabf&auml;lle – Ocean Report</a> <i>von <a href=“http://www.dailymotion.com/SurfriderEurope&#8220; target=“_blank“>SurfriderEurope</a></i>

Plastik – ist überall
In unseren Häusern, Arbeitsplätzen, Autos, Gärten, und Spielplätzen.
Wir benutzen es um Essen einzupacken, in Flaschen, Tüten, Wegwerfgeschirr, Spielzeug…
Kunststoff hat uns geholfen, Gegenstände einfacherer, leichter und sicherer für weniger Geld zu transportieren. ABER Kunststoff stellt auch eine große Bedrohung für unseren Planeten dar!
Ein Problem ist der Kunststoff an sich. Die Eigenschaft, dass Kunststoff so einfach zu gebrauchen ist, macht es zu einem ökologischen Albtraum!
Kunststoff ist nicht biologisch abbaubar, sondern wird durch Sonneneinstrahlung weiter und weiter zerkleinert.

Fazit: Außer dem geringen Anteil an verbrannten Kunststoffen, existiert jedes Stück Kunststoff was je produziert wurde, in irgendeiner Form noch immer auf unserer Erde.

Rise Above Platics Auftrag
Um die Plastikverschmutzung im maritimen Lebensraum zu reduzieren, versuchen wir auf die Gefahr von Plastik aufmerksam zu machen, die Benutzung von Einweg-Plastik-Tüten zu reduzieren und das Wiederverwerten anzukurbeln.

Rise above Plastics Basisziele
Wir fordern DICH dazu auf, auf dieses weltweite Problem, lokal durch Reduzierung zu Hause, in der Schule und bei der Arbeit aufmerksam zu machen.
Halte dich auf dem Laufenden indem du ein Surfrider Foundation Hamburg Meeting
besuchst oder dich mit Facebook/Twitter verlinkst.
Engagiere dich bei deinem lokalen Surfrider Chapter und/oder verbreite das
Kunststoffdilemma durch Mundpropaganda bei Familie und Freunden.
Sei ein Vorbild und rege ein Kunststoffreduzierung bei der Schule/Arbeit oder
deiner örtlichen Behörde an.

10 Wege für eine plastikfreie Umwelt
Hier nun 10 Tipps wie du deine Kunststoffbilanz reduzieren und so das Eindringen von Plastik in den maritimen Lebensraum verhindern kannst.

  1. Wiederverwenden, wenn es um Tüten und Flaschen geht. Jutetaschen und Metall/Glasbehälter sind mittlerweile sehr angesagt und erschwinglich.
  2. Weigere dich Einwegverpackungen, Extraverpackungen, Strohhalme, oder andere Wegwerfkunststoffe anzunehmen.
  3. Reduziere alltäglichen Kunststoff wie den deiner Sandwich- oder Getränkeverpackung, indem du dein Mittagessen in einer Box bzw. Kanne transportierst.
  4. Benutze einen eigenen TOGO-Becher in deinem Coffeeshop oder Restaurant. Eine super Sache um Plastikbecher und Deckel zu vermeiden.
  5. Digitalisiere es! Kaufe deine CD´s und DVD´s nicht als Kunststoffversion, sondern online.
  6. Suche nach Nichtplastik-alternativen für deine alltäglichen Gegenstände.
  7. Recycle. Wenn es keine Alternativen gibt, dann benutze wenigstens PET oder HD-PE Kunststoffe, diese werden üblicherweise recycelt. Vermeide Einwegplastiktüten und Styropor, weil diese kaum recycelt werden!
  8. Nehme an einem Beach Cleanup teil.
  9. Unterstütze Plastiktütenverbote, Styroporverbote und Flaschenrecyclingkampagnen.
  10. Teile dich mit! Erkläre Familie und Freunden, warum es wichtig ist, Kunststoff den Kampf anzusagen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

(english Version)

The ocean is turning into a plastic soup.

Most plastic pollution at sea starts out on land as litter on beaches, streets and sidewalks. Rain or overwatering flushes that litter through a storm drain system or directly to creeks, streams and rivers that lead to the ocean.  After plastics enter the marine environment they slowly photodegrade into smaller pieces that marine life can mistake for food, sometimes with fatal results.  Ocean gyres concentrate plastic pollution in five main areas of the world’s ocean and various research groups are bringing back alarming data documenting plastics impacts.

Simple local actions can help make an impact to solve this global issue.  Join us in protecting the coast and Rise Above Plastics!  Check out the resources on these ‚RAP‘ program pages, then get involved with your local Surfrider Foundation Chapter to help protect the coasts and oceans.

Plastic—it’s all around us.

It’s in our homes, our offices, our vehicles, our yards, our playgrounds. We use it to package food, bottle products, bag proceduce, make dinnerware and utensils, make toys….

Plastics have undoubtedly helped us to manufacture, package and ship goods more easily, for less money, and in some cases more safely than ever before.

But plastics pose a significant threat to our planet as well.

Part of the problem is plastic itself. The very qualities that make it an adaptable and durable product to use, also make plastic an environmental nightmare. You see, plastics do not biodegrade. Instead they photodegrade – breaking down under exposure to the sun’s ultraviolet rays, into smaller and smaller pieces.

Bottom line: with the exception of the small amount that has been incinerated, virtually every piece of plastic that was ever made still exists in some shape or form.

Rise Above Plastics Mission

To reduce the impacts of plastics in the marine environment by raising awareness about the dangers of plastic pollution and by advocating for a reduction of single-use plastics and the recycling of all plastics.

Rise Above Plastic Grassroots Goals

We encourage YOU to help address these globlal issues locally with plastic reductions at home, school, work and for your entire community:

  1. Connect with Rise Above Plastics by attending a Surfrider Foundation Chapter meeting or following ‚RAP‘ on Facebook / Twitter.
  2. Get involved with your local chapter and/or spread the word to friends and family about the problems with plastics.
  3. Be a leader and have the biggest impact by directing a plastic reduction program at school/work or a plastic reduction ordinance with you local city council.

Check out the Rise Above Plastics Activist Toolkit under the ‚Resources‘ tab for detailed tips and ideas.

Ten Ways To Rise Above Plastics

Here are ten easy things you can do to reduce your ‚plastic footprint‘ and help keep plastics out of the marine environment:

  1. Choose to reuse when it comes to shopping bags and bottled water.  Cloth bags and metal or glass reusable bottles are available locally at great prices.
  2. Refuse single-serving packaging, excess packaging, straws and other ‚disposable‘ plastics.  Carry reusable utensils in your purse, backpack or car to use at bbq’s, potlucks or take-out restaurants.
  3. Reduce everyday plastics such as sandwich bags and juice cartons by replacing them with a reusable lunch bag/box that includes a thermos.
  4. Bring your to-go mug with you to the coffee shop, smoothie shop or restaurants that let you use them.  A great wat to reduce lids, plastic cups and/or plastic-lined cups.
  5. Go digital!  No need for plastic cds, dvds and jewel cases when you can buy your music and videos online.
  6. Seek out alternatives to the plastic items that you rely on.
  7. Recycle.  If you must use plastic, try to choose #1 (PETE) or #2 (HDPE), which are the most commonly recycled plastics.  Avoid plastic bags and polystyrene foam as both typically have very low recycling rates.
  8. Volunteer at a beach cleanup.  Surfrider Foundation Chapters often hold cleanups monthly or more frequently.
  9. Support plastic bag bans, polystyrene foam bans and bottle recycling bills.
  10. Spread the word.  Talk to your family and friends about why it is important to Rise Above Plastics!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s