BAN THE BAG Kampagne geht in die 2. Runde …

 BAN THE BAG

Müll durch Plastiktüten soll reduziert werden – doch eine Gruppe von EU-Ministern blockiert den Vorschlag
Obwohl es in der Bevölkerung der ganzen EU große Unterstützung für die Idee gibt, Plastikmüll zu reduzieren, blockiert eine Gruppe von EU-Ländern einen Vorschlag des Europäischen Parlaments, der den Gebrauch von Plastiktragetüten drastisch eindämmen würde.
Das Europäische Parlament schlägt vor, den Gebrauch von Plastiktüten bis 2019 um 80 Prozent zu reduzieren und Geschäfte dazu zu verpflichten, dass sie von ihren Kunden Geld für Plastiktüten verlangen. Dadurch könnten öffentliche Behörden, Hersteller und Händler zwischen 2015 und 2020 bis zu 650 Millionen Euro pro Jahr sparen. Obwohl es aus Irland den Beweis gibt, dass es sehr effektiv ist, Geld für Plastiktüten zu verlangen, findet der EU-Ministerrat noch immer, dass solche Entscheidungen lieber den Regierungen der einzelnen Mitgliedsstaaten überlassen werden sollten.
Der Stillstand bei den Verhandlungen zwischen dem EU-Ministerrat und dem Europäischen Parlament liegt vor allem an Großbritannien und einigen anderen neueren EU-Mitgliedsstaaten, die sich weigern, irgendeinen der fortschrittlichen Vorschläge anzunehmen, die das Europäische Parlament eingebracht hat.
Wenn die finalen Dreierverhandlungen zwischen den EU-Institutionen am Freitag, dem 14. November, nicht zu einer Einigung kommen, muss der Vorschlag noch einmal neu eingebracht werden und könnte komplett verworfen werden. Aus diesem Grund läutet die Surfrider Foundation Europe die 2. Runde der europaübergreifenden Kampagne „BAN THE BAG“ ein, diese sich direkt an die jeweiligen (Bundes-) Umweltminister richtet. Entsprechend rufen wir als deutsches Chapter dazu auf, uns in diesem Kampf zu unterstützen. Die große Kommunikationsoffensive startet heute (13.11.) und läuft bis zum Entscheidungstag im EU Parlament am 17.12.14. Am Freitag, den 28.11.14, werden wir unsere Bundesumweltministerin, Barbara Hendricks, über diverse Social Media Kanäle zum Thema „Plastiktüten“ informieren und hoffen auf eure tatkräftige Unterstützung. Let’s „Ban The Bag“. Vielen Dank.

 

Endspurt: Bis zum 15. November die Petition gegen Plastiktüten unterschreiben!

BAN THE BAG

 

 

Jetzt den Druck erhöhen und die Petition unterschreiben: www.initiativesoceanes.org/act

Etwa 200 Plastiktüten verbraucht jeder EU-Bürger im Jahr, oft werden sie achtlos weggeworfen. Wegen der enormen Umweltbelastung will die EU-Kommission die Verwendung der Tüten eindämmen. Dabei soll auch ein komplettes Verbot möglich werden.

Auf dem Nachhauseweg ein kurzer Halt beim Supermarkt, es wird mehr als gedacht – also wird schnell zur günstigen Plastiktüte gegriffen: Damit könnte es bald vorbei sein. Die EU-Kommission will wegen der enormen Umweltbelastung die Verwendung von Plastiktüten eindämmen. Am Montag will Umweltkommissar Janez Potocnik den Entwurf für eine Richtlinie vorstellen. Sie soll helfen, den Verbrauch zu verringern.

Dem Papier nach hätten die EU-Staaten selbst die Wahl, Plastiktüten ganz zu verbieten. Bisher geht das nicht. In der Richtlinie 94/62/EG heißt es: „Die Mitgliedstaaten dürfen in ihrem Hoheitsgebiet das Inverkehrbringen von Verpackungen, die dieser Richtlinie entsprechen, nicht verbieten.“ Diese Vorgabe will Potocnik nun abschaffen. Dafür müssen aber die EU-Staaten und das Europaparlament zustimmen. Zudem werden die Staaten zu neuen Steuern oder Abgaben auf Plastiktüten ermutigt.

In Deutschland gibt es seit den siebziger Jahren Plastiktüten in Supermärkten nicht mehr gratis. Heute kosten sie oft etwa 10 Cent. Dennoch schätzt die Umwelthilfe, dass allein hierzulande 10.000 Tüten verbraucht werden – pro Minute. Das Umweltbundesamt (UBA) fordert, eine Bezahlpflicht auch in Kaufhäusern, Elektro- oder Bekleidungsgeschäften einzuführen. In Irland ist durch eine Abgabe von 22 Cent je Tüte der Verbrauch pro Bürger und Jahr von 328 auf 21 zurückgegangen. In Deutschland sind es laut EU-Zahlen derzeit jährlich 71 Tüten. (aus süddeutsche.de vom 3.11.)

www.initiativesoceanes.org/act

Volcoms Beitrag gegen Plastiktüten und für die Umwelt

According to the Heal the Bay website, on Dec. 15, a unique coalition of major retailers, local governments and regional environmental groups will hold the 5th annual A Day Without a Bag, which urges consumers to forego potentially environmentally harmful single-use plastic or paper grocery bags in favor of reusable totes.

When customers choose to B.Y.O.B. – that’s either Bring Your Own Bag, or Buy Your Own Bag- Volcom, a leading Action Sports company based in Southern California, will be supporting the movement by offering a 10% discount at their full-priced retail stores located across the country. (Hier der ganze Artikel)